Bleibt Sergio Perez bei Force India, um 2018 zu Ferrari zu wechseln?

Die Möglichkeit, im Jahr 2018 zu Ferrari zu stoßen, könnte Formel-1-Pilot Sergio Perez möglicherweise dazu bewegen, in der kommenden Saison bei Force India zu bleiben.

In den vergangenen Wochen gab es viele Spekulationen um die Zukunft des Mexikaners. Perez und seine Unterstützer haben inzwischen verschiedene Alternativen abgewogen. 

Der Force-India-Pilot hat mit Williams und Renault über eine Zusammenarbeit gesprochen. Laut den Gerüchten habe keines der Teams die Forderungen von Perez erfüllen können. 

Während Williams in diesem Jahr nicht besonders konstant fährt, kämpft Force India um den vierten Platz in der Konstrukteurswertung. Ein Wechsel würde also keinen großen Schritt vorwärts bedeuten. 

Renault hätte den Mexikaner gerne langfristig gebunden. Ein Wechsel zu den Franzosen ist auf dem Papier auch attraktiv, vor allem weil die neuen Regeln die Rangordnung der Teams in der kommenden Saison ordentlich durchrütteln könnten. 

Bildergalerie: Sergio Perez in Monza

Jedoch ist es möglich, dass im Jahr 2018 der Platz von Kimi Räikkönen bei Ferrari vakant wird, weil dessen Vertrag ausläuft. Perez hat mehrfach betont, dass er gerne für die Italiener fahren würde. 

Ein Einjahresvertrag bei Force India würde Perez die benötigte Flexibilität bieten. Er könnte danach zu Ferrari oder einem anderen Team wechseln, dass besonders gut mit dem neuen Fahrzeug zurecht kommt. 

Perez hat versprochen, im Vorfeld des Großen Preises von Singapur eine Aussage über seine Zukunft zu treffen. Er verriet bereits: "Es sieht danach aus, als würde das geschehen, was ich mir immer gewünscht habe." 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Kimi Räikkönen , Sergio Perez
Teams Force India , Ferrari
Artikelsorte News
Tags ferrari, force india, formel 1, sergio perez