Updates: Mercedes mit neuer Frontflügel-Endplatte in China

geteilte inhalte
kommentare
Updates: Mercedes mit neuer Frontflügel-Endplatte in China
Autor:
Co-Autor: Giorgio Piola
Übersetzung: Norman Fischer
11.04.2019, 10:27

Mercedes hat vor dem Großen Preis von China seinen Frontflügel überarbeitet, während Red Bull bei der Bahrain-Variante bleibt - Fotos von Giorgio Piola

Mercedes hat weitere Updates mit nach China gebracht und unter anderem eine neue Frontflügel-Endplatte eingeführt. In der ersten Testwoche von Barcelona hatte man noch ein Endplatten-Konzept, bei dem der Luftstrom nach innen geleitet zu werden schien, doch das hatte sich in der zweiten Woche komplett geändert.

Man versuchte den Auswasch-Effekt wieder reinzuholen, indem man ein kleines Dreieck in der oberen Ecke ausschnitt, wodurch die Luft zum Rotieren gebracht werden sollte, um sie um die Vorderreifen zu leiten. Auf diesem Konzept wurde nun aufgebaut.

Auf Bildern von Giorgio Piola aus Schanghai ist zu sehen, dass die Länge der Endplatte etwas verringert wurde, um eine gebogene Hinterkante zu erreichen. Dadurch ist die äußerste Kante des oberen Elements freier, was für mehr Platz zwischen Frontflügel und Vorderreifen sorgt.

Dadurch kann der Auswasch-Effekt viel früher beobachtet werden. Zudem generiert das freiliegende Element einen stärkeren Randwirbel, weil der hohe Luftstrom-Druck auf der Oberseite runter in die Bereiche niedrigeren Drucks fließen kann. Das sorgt zwar für etwas weniger Abtrieb, allerdings kann der Luftstrom den Randwirbel um die Vorderreifen schieben und so den gewünschten Auswasch-Effekt verstärken.

Die beiden erlaubten Kiele auf der Unterseite wurden zudem weit nach außen verlagert, was weiter dabei helfen soll, den Luftstrom um das Auto zu leiten.

Giorgio Piola

Man beachte den kleinen Schlitz innen am dritten Element

Foto: Red-Bull-Frontflügel

Red Bull hatte bei den Testfahrten von Bahrain verschiedene Frontflügel getestet, tauchte nun aber mit der Variante auf, die man schon im Rennen von Sachir fuhr. Diese weist einen kleinen Schlitz auf der Innenseite des dritten Elements auf, während die oberen beiden Flaps etwas gekürzt wurden, um die Verwirbelungen zu managen.

Man fuhr Vergleiche mit dem Frontflügel der Präsentation, wo die beiden oberen Elemente nach unten verlängert waren und die Endplatte im Gegensatz zur Bahrain-Spezifikation noch einen kleinen Ausschnitt aufwies.

Mit Bildmaterial von Giorgio Piola.

Nächster Artikel
Lewis Hamilton warnt: WM 2019 ist nicht nur ein Duell mit Vettel

Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton warnt: WM 2019 ist nicht nur ein Duell mit Vettel

Nächster Artikel

Valtteri Bottas unbesorgt: Bahrain war einfach ein schlechtes Rennen

Valtteri Bottas unbesorgt: Bahrain war einfach ein schlechtes Rennen
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News