Buemi: "Die beiden Audis haben den Erfolg verdient …"

geteilte inhalte
kommentare
Buemi: "Die beiden Audis haben den Erfolg verdient …"
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
14.07.2018, 22:13

Der Fahrer der Renault e.dams konnte nicht mit Lucas Di Grassi und Daniel Abt mithalten. Dennoch äußerte er sich zufrieden über ein in einer schwierigen Saison trotzdem positiv zu wertendes Ergebnis.

Sébastien Buemi, Renault e.Dams, on Pole Position at the start of the race
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, on Pole Position at the start of the race
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler, Lucas di Grassi, Audi Sport ABT Schaeffler, Sébastien Buemi, Renault e.Dams, celebrate on the podium
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Nicolas Prost, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, talks with Nicolas Prost, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams

Er war in allen freien Trainings konkurrenzfähig und konnte in der Super Pole, in der er als einziger unter die 1:14-Marke fiel, eine unnahbare Rundenzeit erzielen. Sébastien Buemi konnte die Position im Rennen nicht halten.

Der Schweizer der Renault e.DAMS, der sich mit den beiden Audi Sport Team Abt e-tron FE04 konfrontiert sah, die auf der schnellen und langen Strecke von New York deutlich besser in Form waren , musste sich mit dem letzten Podestplatz begnügen.

"Alles in allem bin ich zufrieden. Leider hatte ich nicht das Tempo von Lucas und Daniel (Di Grassi und Abt, Anm. d. R.). Sie haben dieses Ergebnis verdient ", so der Eindruck des 29-Jährigen nach dem Überqueren der Ziellinie. 

Weiterlesen:

"Obwohl es nicht optimal ist, nach einem Start in vorderer Position Dritter zu werden, war es ein positiver Tag. In der trockenen Runde reagierte das Auto besser, im Rennen zeigte es sich in Bezug auf Tempo etwas mangelhaft", fuhr er in seiner Analyse fort.

"Ich bin deshalb froh, dass ich hinter zwei unschlagbaren Autos der Stärkste unter den anderen war. Es ist das vierte Mal in dieser Meisterschaft, dass ich in den Top 3 bin. Wir hoffen auf ein ähnliches Ergebnis am Sonntag.” 

 
Nächster Artikel
Formel E New York 2018: Di Grassi siegt, Vergne ist Meister!

Vorheriger Artikel

Formel E New York 2018: Di Grassi siegt, Vergne ist Meister!

Nächster Artikel

Missverständnis: Darum war Abt nach dem Rennen sauer

Missverständnis: Darum war Abt nach dem Rennen sauer
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event New York
Subevent Nach dem Rennen, Samstag
Fahrer Sébastien Buemi
Teams DAMS
Autor Chiara Rainis