Formel E
Formel E
R
22 Nov.
-
23 Nov.
Nächster Event in
4 Tagen
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
60 Tagen
R
Mexiko-Stadt
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
88 Tagen
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächster Event in
101 Tagen
R
20 März
-
21 März
Nächster Event in
123 Tagen
03 Apr.
-
04 Apr.
Nächster Event in
137 Tagen
R
17 Apr.
-
18 Apr.
Nächster Event in
151 Tagen
R
02 Mai
-
03 Mai
Nächster Event in
166 Tagen
R
Jakarta
05 Juni
-
06 Juni
Nächster Event in
200 Tagen
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
215 Tagen
R
New York
10 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
235 Tagen
R
London
25 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
250 Tagen
Details anzeigen:

Jean-Éric Vergne mit erster Bestzeit beim Swiss E-Prix in Bern

geteilte inhalte
kommentare
Jean-Éric Vergne mit erster Bestzeit beim Swiss E-Prix in Bern
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
22.06.2019, 08:41

Titelverteidiger Jean-Éric Vergne (DS Techeetah) setzte im ersten offiziellen Training zum Swiss E-Prix in Bern die Bestzeit, eine gute Zehntelsekunde vor seinem Teamkollegen André Lotterer und Audi-Pilot Lucas di Grassi.

Die beiden Schweizer Edoardo Mortara und Sébastien Buemi landeten am Ende auf den Rängen 8 (Mortara), beziehungsweise 20 (Buemi).

Nachdem gestern der ursprünglich auf 15 Uhr angesetzte Shakedown um beinahe drei Stunden verschoben werden musste, so dass die Fahrer danach nur gerade sechs Runden hinter dem Safety-Car zurücklegen konnten, um sich mit der Strecke vertraut zu machen, ging die erste Trainingssession am frühen Samstagmorgen weitgehend ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne.

Die Zeiten fielen in der ersten Phase der Session beinahe im Sekundentakt, ehe Titelverteiger Jean-Éric Vergne nach einer guten halben Stunde als erster eine Qualifying-Simulation im 250 kW-Modus absolvierte. Seine Zeit von 1:19.281 war die erste unter 1:20 und damit rund 1,1 Sekunden schneller als die bisherige Bestzeit von Pascal Wehrlein im Mahindra. 

Weiterlesen:

Die Zeit des Franzosen blieb im weiteren Verlauf des Trainings unangetastet – einzig Teamkollege André Lotterer sowie Lucas di Grassi (Audi Sport ABT Schaeffler) kamen ihm mit Abständen von etwas mehr als einer Zehntelsekunde nahe.

Edoardo Mortara im Venturi gelang mit Rang acht ein guter Start in den Tag. Seine Zeit von 1:19.957 war knappe sieben Zehntelsekunden langsamer als die Spitzenzeit von Vergne, allerdings rund drei Zehntel schneller als Teamkollege Felipe Massa, der am Ede auf Platz 14 landete.

Sébastien Buemi hingegen beendete die Session auf dem zwanzigsten Platz. Allerdings hat diese Position wenig Aussagekraft, da dem Schweizer auf seiner Qualifying-Simulation unmittelbar vor Schluss in der Schikane ein Fehler unterlief, so dass er auf seiner 225kW-Zeit sitzen blieb. Bis zu seinem Missgeschick war er allerdings auf Kurs zu einer klaren Verbesserung gewesen. 

Pos Fahrer Team Runden Zeit Abstand Abstand km/h
1 France Jean-Eric Vergne Techeetah 24 1'19.281     124.872
2 Germany Andre Lotterer Techeetah 25 1'19.392 0.111 0.111 124.697
3 Brazil Lucas di Grassi Team Abt 25 1'19.440 0.159 0.048 124.622
Nächster Artikel
Formel-E-Strecke in Bern von Demonstranten beschädigt

Vorheriger Artikel

Formel-E-Strecke in Bern von Demonstranten beschädigt

Nächster Artikel

Pascal Wehrlein toppt die zweite Session in Bern

Pascal Wehrlein toppt die zweite Session in Bern
Kommentare laden