NASCAR 2018: Stewart-Haas Racing will Kurt Busch halten

Stewart-Haas Racing hat die Option, mit Kurt Busch für die NASCAR-Saison 2018 zu verlängern, verfallen lassen. Trotzdem will das Team den Routinier halten.

Teamchef Tony Stewart ist guter Dinge, dass Busch, der im Jahr 2017 das Daytona 500 gewann und im Jahr 2004 den Titel holte, auch im kommenden Jahr für seinen Rennstall ins Steuer greifen wird.

Am Dienstag sprach Stewart bei NBCSport NASCAR America über die vakanten Plätze des NASCAR-Topteams.

"Wir wissen noch nicht genau, wer die Startnummer 10 steuern wird, aber wir arbeiten daran", sagte Stewart. "Wir haben mit Smithfield einen neuen Partner und darauf freuen wir uns sehr. Bisher war es wirklich toll, mit dem Unternehmen zusammenzuarbeiten."

Kurt Busch vor Verlängerung?

"Die Situation rund um die Startnummer 41 ist noch nicht geklärt. Wir haben die Option nicht deshalb verstreichen lassen, weil wir ihn nicht im Team haben wollen. Wir wollen mit ihm in der kommenden Saison weitermachen, aber es hängt von Sponsoren ab. Die Fahrzeuge finanzieren sich nicht von selbst und wir benötigen daher sehr viel Geld. Deshalb ist es wichtig, sich erst mit den Sponsoren zu einigen und dann mit Kurt zu verlängern."

"Unser Plan ist es, Kurt auch im kommenden Jahr in die Startnummer 41 zu setzen. Monster und Haas Automation sollen auch wieder als Sponsoren agieren."

In seiner NASCAR-Karriere holte Busch in 603 Starts bisher 29 Siege, 21 Pole-Positions, 130 Top-5-Resultate und 256 Top-10-Ergebnisse.

Wer ersetzt Danica Patrick?

Wer Danica Patrick bei Stewart Haas Racing ersetzen wird, ist noch nicht bekannt. Laut Stewart hängt die Entscheidung vom richtigen Timing ab.

"Oftmals hat man nicht viele Optionen, jemanden zu verpflichten, der bereits im NASCAR-System integriert ist und gut ins Team passt", erklärte Stewart. "Manchmal muss man abwarten und schauen, wer verfügbar ist. Doch letztendlich müssen wir jemanden in das Cockpit setzen."

"Wir schauen uns die Piloten an, die zurzeit verfügbar sind. Wir versuchen herauszufinden, wie die Vertragssituation der Fahrer aussehen. Das Timing ist sehr wichtig und der entscheidende Faktor in diesem Szenario."

Stewart meinte zudem, dass Patrick viele Optionen hat, ihre Rennsportkarriere fortzusetzen. Bei Stewart-Haas Racing verbrachte die Rennfahrerin 5 Jahre.

Bildergalerie: Danica Patrick am Chicagoland Speedway

"Danica ist eine der wenigen Fahrerinnen, die die Möglichkeit hat, in NASCAR zu bleiben, in die IndyCar-Serie zurückzukehren oder anderen Rundkurs-Rennsport zu betreiben. Es gibt nicht viele vertragslose Fahrer, die so viele Optionen haben wie sie. Das zeigt, wie vielseitig und talentiert sie ist."

"Es hängt eigentlich nur davon ab, was sie machen möchte. Wofür schlägt ihr Herz? Wo möchte sie gerne sein? Wie sieht ihr Plan für die kommenden 5, 10 und 15 Jahre aus?"

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Fahrer Tony Stewart , Kurt Busch , Danica Patrick
Teams Stewart-Haas Racing
Artikelsorte News
Tags 2018, cockpit, danica patrick, ersatz, kurt busch, nascar, shr, silly season, stewart haas racing, verlängerung, wechsel