Formel 2
Formel 2
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
R
Abu Dhabi
28 Nov.
-
01 Dez.
Nächster Event in
9 Tagen
Details anzeigen:

Louis Deletraz: "Wir wurden für unsere Leistung nicht belohnt"

geteilte inhalte
kommentare
Louis Deletraz: "Wir wurden für unsere Leistung nicht belohnt"
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
04.07.2019, 11:52

Bei einem Unfall mit hoher Geschwindigkeit aufgrund eines technischen Defekts verpasste der Schweizer beim Sprintrennens auf dem Red Bull einen Podestplatz, der nach dem siebten Platz am Tag zuvor durchaus in Reichweite gelegen hätte.

Einmal mehr war am vergangenen Formel-2-Wochenende auf dem malerischen Red Bull Ring in Österreich das Glück nicht auf der Seite des Genfers. Nicht am Start stand diesmal im Übrigen der zweite Schweizer Ralph Boschung, der das Handtuch werfen musste und im Team Trident durch den Amerikaner Ryan Tveter ersetzt wurde. 

Weiterlesen:

Louis Délétraz zeigte sich bereits im freien Training in vielversprechender Form und fuhr die schnellste Zeit der Session vor seinem Carlin-Teamkollegen Nobuharu Matsushita aus Japan. Im Qualifying fuhr Delétraz Startplatz acht heraus, von wo aus er am Samstag ein solides Rennen ablieferte und als Siebter die Ziellinie kreuzte.

Das bedeutete, dass er im Sprintrennen am Sonntag, bei dem in umgekehrter Reihenfolge gestartet wird, von der zweiten Position aus ins Rennen gehen konnte. Nachdem er unmittelbar nach dem Start seine Position zu verteidigen vermochte, übernahm der Schweizer in Runde fünf gar die Führung. Zwar wurde er drei Runden später von Sergio Sette Camara überholt, doch er konnte sich im Windschatten des Brasilianers halten. In der Folge lauerte er auf eine Gelegenheit, sich die Führung zurückzuholen und um den Sieg zu kämpfen.

Related topics:

Doch acht Runden vor Schluss, als er sich unmittelbar hinter Camara befand, versagten bei Delétraz bei der Anfahrt zur ersten Kurve und bei voller Geschwindigkeit die Bremsen. Er war bloss noch Passagier und schlug hart in die Reifenstapel ein. Auch wenn er glücklicherweise unversehrt aus seinem zerstörten Auto aussteigen konnte, musste er alle Hoffnungen auf einen Podestplatz oder gar einen Sieg begraben.

 

"Ich war sehr zuversichtlich für das Sprintrennen, und ich denke, ich hatte den Speed, um das Rennen zu gewinnen", sagte Louis Delétraz am Sonntagabend.

"Ich jagte Sergio und konnte mich im DRS-Fenster halten, ohne die Reifen zu stark zu beanspruchen. Es war offensichtlich, dass ich schneller war."

Ich denke, wir liegen wahrscheinlich etwa 60 Punkte unter dem, was wir hätten zählen sollen.

Louis Deletraz.

Louis Deletraz, Carlin and Sergio Sette Camara, Dams

Louis Deletraz, Carlin and Sergio Sette Camara, Dams

Photo de: FIA Formula 2

"Leider hatte ich dann in der ersten Kurve plötzlich komplettes Bremsversagen und flog in die Abschrankungen. Ich hatte zwar das Auto noch in einen Dreher zwingen können, um etwas Geschwindigkeit abzubauen, aber es war trotzdem ein heftiger Einschlag."

Das Carlin-Team hat nun eine Untersuchung eingeleitet, um die Gründe für diesen Defekt zu finden, der das Team und den Piloten viele Punkte kostete. Nach dem Wochenende auf dem Red Bull Ring liegt der Genfer nun auf Platz neun in der Meisterschaft. 

Weiterlesen:

"Erneut ein Wochenende, bei dem ich noch viel mehr Punkte hätte sammeln sollen", zeigte er sich natürlich enttäuscht. "Meine eigene Leistung war gut und auch das Auto war schnell, aber das Pech scheint uns zu verfolgen, und wir werden für unsere Leistungen nicht belohnt.“ 

 

Nächster Artikel
Fotostrecke: Schweizer Louis Delétraz und Sauber Junior Team am GP von Österreich

Vorheriger Artikel

Fotostrecke: Schweizer Louis Delétraz und Sauber Junior Team am GP von Österreich

Nächster Artikel

"Gebe nicht auf": Mick Schumachers schwerer Stand in der Formel 2

"Gebe nicht auf": Mick Schumachers schwerer Stand in der Formel 2
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Event Spielberg
Ort Red Bull Ring
Fahrer Louis Délétraz
Teams Carlin
Autor Emmanuel Rolland