Julien Apotheloz überzeugt in der TCR Deutschland

Der junge Schweizer beeindruckte an diesem Wochenende mit der zweitbesten Zeit im Qualifying sowie den Plätzen vier neun in den beiden Rennen zur TCR Deutschland auf dem Red Bull Ring in Österreich.

Julien Apotheloz überzeugt in der TCR Deutschland

Julien Apothéloz startete sein Wochenende mit der zweitbesten Zeit in beiden Qualifyings am Samstagmorgen. 

Zu Beginn des ersten Laufs konnte der junge Schweizer seine Position halten, musste sich aber gegen Mitte des Rennens dem Druck des Malaysiers Mitchell Cheah Min Jie (Volkswagen Golf) beugen, während Antti Buri (Audi RS3 LMS) bei dieser Gelegenheit ebenfalls vorbeigehen konnte.

Apotheloz konnte zwar in der Folge das Tempo der Spitzengruppe mitgehen, schaffte allerdings den Spung aufs Podest nicht mehr. 

Lire aussi:

Er überquerte die Ziellinie als Vierter, während an der Spitze Harald Proczyk (Hyundi i30) das Rennen vor Cheah Min Jie und Antti Burri gewann.

Am nächsten Tag startete der Gewinner der Young Driver Challenge 2018 am Ende des Starterfeldes und kämpfte sich im Verlaufe des Rennens bis auf Position neun nach vorne. Burri gewann diesen zweiten Lauf vor Proczyk und René Kircher (Audi RS3 LMS). 

Antti Burri, der am Ende des Monats mit einer Wildcard beim WTCR-Rennen auf der Nordschleife antreten wird, führt die Meisterschaft derzeit vor Mike Halder und Harald Proczyk an. Julien Apotheloz liegt vor dem nächsten Treffen am 10. und 11. August in Zandvoort auf Platz 11. 

 
geteilte inhalte
kommentare
TCR Germany Spielberg: Buri übernimmt mit drittem Sieg die Tabellenführung

Vorheriger Artikel

TCR Germany Spielberg: Buri übernimmt mit drittem Sieg die Tabellenführung

Nächster Artikel

Rallyestar Thierry Neuville startet in der TCR Germany

Rallyestar Thierry Neuville startet in der TCR Germany
Kommentare laden